Sprachausbildung für Flüchtlinge

AntragstellerInnen:

SPD-Unterbezirk Teltow-Fläming, SPD-Ortsverein Zossen

Der Landesparteitag möge beschließen:

Der Bundesparteitag möge beschließen:

Sprachausbildung für Flüchtlinge

Die SPD Brandenburg wird aufgefordert, auf die Landesregierung Brandenburg hinzuwirken, die Anstrengungen auf dem Gebiet der Sprachausbildung der geflüchteten Menschen und der Ausbildung von Lehrkräften im Arbeitsbereich „Deutsch für Ausländer“ sowie für die Unterstützung, Weiterbildung und Aufwandsentschädigung von ehrenamtlichen Lehrkräften deutlich zu erhöhen.

Begründung:

Spracherwerb ist eine zentrale Forderung und Notwendigkeit zur Integration von Flüchtlingen und zugewanderten Migranten.

Um eine Integration und dadurch mögliche Arbeitsaufnahme zu gewährleisten, ist ein für die Berufsausbildung und -ausübung notwendiges Niveau der Kenntnisse der deutschen Sprache unabdingbar. Hier gilt es viel intensivere Anstrengungen zu unternehmen! Einerseits wird dadurch den geflüchteten Menschen geholfen und anderseits können so ihre Potenziale für unsere Gesellschaft erschlossen werden. Nur so kann Integration gelingen und gesellschaftlichen Spannungen vorgebeugt werden.

Empfehlung der Antragskommission:

PDF

Download (pdf)