51/I/2015 Lasst uns Tanzen und die Kirche im Dorf! Anpassung des Feiertagsgesetzes (FTG) an gesellschaftliche Realitäten!

AntragstellerInnen:

Jusos Brandenburg

Der Landesparteitag möge beschließen:

Lasst uns Tanzen und die Kirche im Dorf! Anpassung des Feiertagsgesetzes (FTG) an gesellschaftliche Realitäten!

  1. Die SPD-Landtagsfraktion wird aufgefordert sich gegenüber der SPD-geführten Landesregierung für eine Änderung des §6 des Feiertagsgesetzes (FTG) (sog. „Tanzverbot“) in Brandenburg nach dem Vorbild von Berlin einzusetzen; d.h. für die Abschaffung des Tanzverbotes an Heiligabend sowie am Karsamstag und die Kürzung der Verbostzeit auf 4:00 -21:00 Uhr an den restlichen Tagen.
  2. Streichung des §5 Abs. 1 Nr. 3 und § 5 Abs. 2 FTG (Verbot von öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen am Sonntag, sofern sie Gottesdienste stören könnten.)

Beschluss

Ablehnung

PDF

Download (pdf)