73/II/2018 Infrastrukturkonzept „Entlastung BER-Umfeld“

AntragstellerInnen:

SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen

Der Landesparteitag möge beschließen:

Infrastrukturkonzept „Entlastung BER-Umfeld“

Die SPD Brandenburg fordert zur Entlastung des Verkehrsumfeldes in der Region um den BER umfassende Infrastrukturmaßnahmen:

  • die Verlängerung der U7 nach Schönefeld
  • die Verlängerung der S46 nach Bestensee
  • die Reaktivierung der Regionalbahntrasse zwischen Königs Wusterhausen und Mittenwalde
  • den Neubau einer Trasse zwischen Schönefeld und Mittenwalde
  • die Anbindung der OE 36 nach Berlin

Die Maßnahmen sind in einem langfristigen Konzept unter Berücksichtigung möglicher Kosten, Genehmigungsverfahren und der allgemeinen Planung und Umsetzung zu konkretisieren.

Darüber hinaus wird das Land Brandenburg als Anteilseigener der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH aufgefordert, sich im Rahmen ihrer Mitbestimmungsmöglichkeiten dafür einzusetzen, dass die FBB GmbH verpflichtet wird, an Bahnhöfen mit erhöhten Pendleraufkommen P+R – Konzepte zu finanzieren.

Der Vorschlag ist der Programmredaktion für das Wahlprogramm zu übermitteln und ist bei der Erstellung des Landtagswahlprogramms zu berücksichtigen.

Beschluss

Überweisung an: Arbeitskreis Verkehr

Überweisen an:

Arbeitskreis Verkehr

PDF

Download (pdf)