Freie Fahrt für den 20-Minuten-Takt

AntragstellerInnen:

SPD-Unterbezirk Brandenburg an der Havel

Der Landesparteitag möge beschließen:

Freie Fahrt für den 20-Minuten-Takt

Die Landesregierung wird aufgefordert auf der Linie des RE 1 ganztägig einen 20-Minuten-Takt auf allen Unterwegsbahnhöfen zu gewährleisten. Die hierfür notwendigen Fahrzeuge sind zum Fahrplanwechsel 2019/2020 bereitzustellen.

Begründung:

Der SPD-Landesvorstand hat in seiner Sitzung am 09.04.2018 den Beschluss gefasst, umfassende Verbesserungen beim Schienenverkehr im Land Brandenburg herbeizuführen. So sollen neu Trassen erschlossen, alte ausgebaut und die Taktung vieler Züge verdichtet werden. Leider bleibt bei den Planungen die wichtigste Pendlerverbindung des Landes außen vor. Der Regionalexpress 1 zwischen Cottbus, Frankfurt/Oder, Berlin, Potsdam, Brandenburg/Havel und Magdeburg stellt für Zehntausende von Pendlern die Lebensschlagader zwischen dem Osten und dem Westen Brandenburgs dar. Sie sind essentiell auf ihn angewiesen, um zur Arbeit, zum Studienort, zur Kulturveranstaltung oder zum Arzt zu kommen. Bei der derzeitigen Taktung führt das täglich zu überfüllten Waggons, langen Wartezeiten und großem Unmut der Mitfahrenden. Abhilfe bringt hier nur eine Verdichtung der Takte, um die Kapazitäten der Linie zu erweitern.

Empfehlung der Antragskommission:

PDF

Download (pdf)